AGB

 

1.Angebotserstellung

Nach dem unverbindlichen Erstgespräch erhält der Kunde ein Angebot per E-Mail.  

 

2. Vertragsabschluss

Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Kunde eine Anzahlung geleistet hat. Die Höhe der Anzahlung steht im Angebot.

 

3. Zahlungsbedingungen

Die Anzahlung muss spätestens am 14. Tag nach Eingang des Angebots überwiesen sein und bei uns eingegangen. Nur dann können wir das Auftragsdatum garantieren.

 

Der gesamte Rechnungsbetrag ist 14 Tage vor der Veranstaltung zu überweisen oder ggf. nach schriftlicher Absprache. Die Rechnung ist ohne Abzug von Skonto, etc. zu zahlen.

 

4. Stornierung

Der Auftrag muss vom Kunden schriftlich storniert werden. Wird ein erteilter Auftrag vor Mietbeginn storniert, fallen folgende Stornogebühren an:

-              50% der Anzahlung > 90 Tage vor Auftragsdatum für die Vorarbeit wie Beratung, Konzepterstellung, Designkonzept, Vorbestellungen, Rohstoffe etc.

-              80% des Auftragswertes 15  bis 89 Tage vor Auftragsdatum

-              100% des Auftragswertes bei Stornierung ab dem 14 Tag und weniger vor Auftragsdatum, 

Zusatzhinweis vom 01.06.2021: Diese Stornierungsgebühren gelten auch für abgesagte Veranstaltungen und Hochzeiten aufgrund Corona oder sonstigen Gründen wie z.B. nicht mehr bestehender Location, Krankheit etc..

 

5. Haftung

Die gesamten Dekorationsartikel sind Mietgegenstände, diese sind nicht versichert. Die Haftung geht auf den Kunden über, sobald dieser die Gegenstände in Empfang nimmt. Der Kunde haftet während der Mietdauer für alle Schäden, die aus der Benutzung der angemieteten Gegenstände resultieren bis zur Rückgabe/Abholung. Bei Beschädigung, Bruch oder Verlust ist der Mieter verantwortlich und haftet ggf. mit Ersatz bzw. Reparatur.

 

6. Bruch, Beschädigungen, Fehlmeldungen

Von der Übernahme bis zur Rückgabe der gemieteten Gegenstände trägt der Kunde die Verantwortung. Die Rücknahme erfolgt unter Vorbehalt, da exakte Fehlmengen erst nach abgeschlossener Reinigung ermittelt werden können. Beschädigte und fehlende Gegenstände werden zu Wiederbeschaffungskosten dem Kunden in Rechnung gestellt. Der Kunde haftet dem Vermieter gegenüber für Ansprüche Dritter, welche gegen den Vermiet3er geltend gemacht werden könnten z.B. für aus Nutzung resultierenden Schäden.

 

7. Personenanzahl

Wir nehmen Änderungen der Personenanzahl bis zu 14 Tage vor der Veranstaltung an, Änderungen erkennen wir nur an, wenn sie sich in einem normalen Verhältnis bis zu 30% der geplanten Menge belaufen. Außergewöhnlichen Ausnahmen z.B. auf Grund von Corona können im Einzelfall besprochen werden.

Umbuchungen auf einen neuen Termin oder Location können vorgenommen werden, dieses muss aber vorher von uns genehmigt werden.

 

8. Sonstiges

Der Kunde verpflichtet sich, die Mietgegenstände nur bestimmungsgemäß für die vereinbarte Veranstaltung zu verwenden. Er verpflichtet sich, die gemieteten Gegenstände pfleglich zu behandeln und in unverändertem und einwandfreien Zustand an das Unternehmen zurückzugeben oder bis zur Abholung. Die Rückgabe hat in den für die Mietgegenstände vorgesehenen Verpackungen zu erfolgen.